ausführliche Buchbeschreibung

DGS - Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (Hrsg.) - Holzvergasung
Die Rezension ist ein Service des BOXER - Infodienst: Regenerative Energie (www.boxer99.de)

direkter Link zur Bestellseite

DGS - Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (Hrsg.):
HOLZVERGASUNG. Fachinformationen für Investoren und Betreiber. 2005.

DGS, München. Tagungsband zum Statusseminar des Fachausschusses Holzvergasung der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS) und des Fachverbandes Biogas in Mangelsdorf am 11.02.2005, 76 Seiten, DIN A4, incl. CD-ROM
Art.-Nr.: 99-007-002
45,00 EURO

 

DGS - Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. - Holzvergasung

Zu den Herausgebern:
Neben der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS) gehört zu den Herausgebern auch die sesolutions - sustainable engineering solutions und das Rottaler Modell - BMK AG.

Zum Buch:
Der Arbeitskreis Holzvergasung der DGS - Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. und des Fachverband Biogas e.V. hat am 11.02.2005 ein Statusseminar zur Holzvergasung in Mangelsdorf abgehalten. Der Tagungsband besteht aus den drei Teilen Einleitung, Theorie und Praxis sowie einer beigefügten CD-ROM. Die einzelnen Beiträge werden im Folgenden gesondert dargestellt:
Einleitung:  Die Einleitung umfaßt eine 2-seitige Hintergrundinformation zum Seminar, ein jeweils einseitiges Grußwort des DGS-Präsidenten und des Stellv. Geschäftsführers des Fachverband Biogas sowie eine 3-seitige Zusammenfassung des Seminars aus Sicht eines Fachjournalisten.
Theorie:  Der theoretische Teil beginnt mit einem 11-seitigen Beitrag von Jan Kai Dobelmann "Vorstellung von Richtlinien zur Beurteilung von Holzverstromungsanlagen". Er enthält etwa zur Hälfte die Abbildung von Vortragsfolien, die in den Text integriert sind. Neben allgemeinen Anmerkungen zur Energiewirtschaft und -politik geht der Autor auf die Wirtschaftlichkeit von Holzvergasungsanlagen ein und führt Möglichkeiten ein, diese nach einheitlichen Richtlinien zu ermitteln. Der nachfolgende 7-seitige Beitrag von Gunnar Böttger "Wirtschaftliche Richtlinien" widmet sich ausführlich der Berechnung der Wirtschaftlichkeit von Holzvergasungsanlagen, stellt die Berechnungsgrundlagen dar, definiert einheitliche Parameter zur Berechnung und gibt eine Anleitung zur Benutzung des Rechenprogramms der beigefügten CD-ROM, die einen Orientierungswert für die Wirtschaftlichkeit individueller Anlagen bietet. Der nachfolgende 14-seitige Beitrag von Dieter Bräkow und Eberhard Oettel von der Fördergesellschaft Erneuerbare Energien (FEE) e.V. "Stand der Forschung und Entwicklung bei der thermochemischen Biomassevergasung in Deutschland - bezogen auf die dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung" gibt eine Übersicht über Forschungsvorhaben und Tagungen zur Biomassevergasung sowie über beteiligte Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Nach diesem Rückblick zeigt der Beitrag Trends auf, in welche Richtungen sich verschiedene Vergasungstechnologien entwickeln können. Der Beitrag beinhaltet auch ein 23 Stellen umfassendes Literaturverzeichnis. Der letzte 8-seitige Beitrag des theoretischen Teils von Walter Danner "Eckpunkte für die Wirtschaftlichkeit von Biomassevergasern in Deutschland im Rahmen des EEG" geht insbesondere auf die Berechnung der Vergütung nach dem EEG und den NaWaRo-Bonus ein. Der Autor gibt konkrete Zahlen als Kalkulationsgrundlagen an für z.B. Brennstoffkosten, Brennstoffverbrauch, Personalbedarf und stellt auch Qualitätskriterien für Brennstoffe auf. Es werden außerdem Sensitivitäts-Analysen für die Berechnungsparameter der Wirtschaftlichkeit vorgenommen.
Praxis:  Der erste Praxis-Beitrag "Kuntschar-Vergaser mit CE Zertifikat" stammt von Walter Sailer von der SW Energietechnik, Velden/Österreich, und umfaßt 8 Seiten, davon 2 S. Text und 6 S. verkleinerte Vortragsfolien (überwiegend Fotos). Der 2. Beitrag "Holz möglichst frisch hacken" von Michael Gürtner von der Gürtner GmbH, Ellenbach, umfaßt 6 Seiten, davon 1 S. Text und 5 S. verkleinerte Vortragsfolien (teils Fotos, teils Tabellen). Der 3. Beitrag "Bena 200: Auch für Heupellets oder Pferdemist geeignet" von Ingo Purr vom Institut für Umwelttechnik der Universität Halle-Wittenberg umfaßt 3 Seiten, davon 0,5 S. Text und 2 S. verkleinerte Vortragsfolien. Der 4. Beitrag "Gleichmäßige Oxidation soll Teerbildung verhindern" von Björn Kuntze von der MasterGas GbR, Niedersachsen, umfaßt 5 Seiten, davon 0,5 S. Text und 4 S. verkleinerte Vortragsfolien (teils Stichwortfolien, teils Versuchsgrafiken). Der letzte Beitrag "Der Indien Vergaser" von Markus Dallinger vom Rottaler Modell der BME BiomasseEnergie GmbH umfaßt 4 Seiten, davon 0,5 S. Text und 3 S. verkleinerte Vortragsfolien (überwiegend Stichwortfolien). Die Praxisbeiträge sind eher als Gedankenauffrischung für Teilnehmer der Tagung geeignet, da die Vortragsfolien nicht speziell für eine Printveröffentlichung konzipiert wurden und der "Lerneffekt" für Nichtteilnehmer recht gering bleibt.
CD-ROM:  Die beigefügte CD-ROM enthält sämtliche Beiträge des Tagungsbandes als pdf-Dateien sowie eine Excel-Datei (schreibgeschützt), mit deren Hilfe sich Kapitalwert, Annuität und interner Zinsfuß einer Investition in eine Holzvergasungsanlage ermitteln lassen unter frei wählbaren Ausgangszahlen bezüglich individueller Anlage und Betrieb.

(Copyright: BOXER - Infodienst: Regenerative Energie, zum Impressum)

Diese Seite stellt lediglich eine Buchbeschreibung dar. Sämtliche kaufmännischen und rechtlichen Angaben und Bedingungen (unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), Angaben zum Datenschutz, Lieferbarkeit, Zahlungsmöglichkeiten, Zustellvarianten, etc.) finden Sie in der Bestell-Abteilung unserer Buchhandlung. Sie gelangen direkt auf die Bestellseite dieses Buches und müssen nicht erneut suchen.

direkter Link zur Bestellseite