ausführliche Buchbeschreibung

Ablasshandel gegen Klimawandel? - Elmar Altvater, Achim Brunnengräber (Hrsg.)
Dieses Fachbuch erhielt die Rezension vom BOXER - Infodienst: Regenerative Energie (www.boxer99.de)

direkter Link zur Bestellseite

Elmar Altvater, Achim Brunnengräber (Hrsg.):
ABLASSHANDEL GEGEN KLIMAWANDEL?. Marktbasierte Instrumente in der globalen Klimapolitik und ihre Alternativen - Reader des Wissenschaftlichen Beirats von Attac. 2008.

VSA Verlag, , 1. Auflage, 240 Seiten, kartoniert, ca. DIN A5: 210 x 140 mm
ISBN: 978-3-89965-291-8
15,80 EURO

 

Ablasshandel gegen Klimawandel? - Elmar Altvater, Achim Brunnengräber (Hrsg.)

Zum Buch:

Dem Klimawandel soll mit dem Emissionshandel und dem Mechanismus für saubere Entwicklung begegnet werden. Die Frage ist aber, ob marktbasierte Instrumente nicht eher finanziellen Spekulationen einen neuen Markt öffnen und eine "kreative Kohlenstoffbuchführung" ermöglichen, als dass sie einen positiven Beitrag für den Klimaschutz leisten.

Der Klimakollaps wird als das "größte Marktversagen der Menschheitsgeschichte" (Nicholas Stern) bezeichnet. Ist es sinnvoll, den Folgen des Marktversagens mit Marktmechanismen zu begegnen? In der Tat werden der Markt und marktbasierte Instrumente im Rahmen des Kyoto-Protokolls als intelligente Methoden der Klimapolitik propagiert. Deren Charme reicht heute bis weit in die NGO-Szene hinein.

Ist das aber wirklich ein Erfolg versprechender Ansatz? Wahrscheinlicher ist ein neoliberales Sesam-Öffne-Dich: Die Realisierung des Emissionshandels kommt den globalen Finanzmärkten zugute, auf denen auch andere Abschnitte der Energiekette - von der Exploration der fossilen Energieträger über deren Umwandlung in Sekundär- und Endenergie bis zu den unvermeidlichen Emissionen - »monetarisiert« worden sind. Mit dem Mechanismus für saubere Entwicklung (Clean Development Mechanism, CDM) werden Emissionen kaum reduzierende, aber vor allem billige Zertifikate ausgegeben, die global gehandelt werden können. Die absolute Reduktion von Emissionen kann so umgangen werden. Die Wirkungsweise der marktbasierten »Lösungen« muss, gerade vor dem Hintergrund der ersten Erfahrungen damit, gründlich durchdacht und Alternativen dazu stärker verfolgt werden.

Zu den Herausgebern:
Elmar Altvater war bis 2004 Professor für Politikwissenschaft am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften der FU Berlin.
Achim Brunnengräber ist dort Privatdozent und Gastprofessor für Internationale Politische Ökonomie (IPÖ). Beide sind Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats von Attac.

Folgende Autorinnen und Autoren haben mitgewirkt:
Adelheid Biesecker (Universität Bremen); Bernd Brouns (Referent der Bundestagsfraktion DIE LINKE.); Felix Creutzig (Energy Foundation China); Andreas Fisahn (Universität Bielefeld); Lutz Mez (Freie Universität Berlin); Mohssen Massarrat (Universität Osnabrück); Florian Moritz (Referent der Bundestagsfraktion DIE LINKE.); Edward Nell (New School, New York); Ralf Ptak (Universität Köln); Armon Rezai (New School, New York); Tilman Santarius (Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie); Ralf B. Schäfer (Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Leipzig); Miranda Schreurs (Freie Universität Berlin); Willi Semmler (New School, New York); Uta von Winterfeld (Freie Universität Berlin und Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie); Uwe Witt (Mitarbeiter der Bundestagsfraktion DIE LINKE.)

(Diese Angaben wurden vom Verlag übernommen)


Diese Seite stellt lediglich eine Buchbeschreibung dar. Sämtliche kaufmännischen und rechtlichen Angaben und Bedingungen (unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), Angaben zum Datenschutz, Lieferbarkeit, Zahlungsmöglichkeiten, Zustellvarianten, etc.) finden Sie in der Bestell-Abteilung unserer Buchhandlung. Sie gelangen direkt auf die Bestellseite dieses Buches und müssen nicht erneut suchen.

direkter Link zur Bestellseite